Bindegewebsmassage (BGM)Auch bei dieser Therapie macht man sich den sogenannten kuti-visceralen Reflexbogen zu nutze.

Das heißt, man bearbeitet bestimmte Zonen (Headsche Zonen) auf dem Rücken, die über einen Reflexbogen einem Zielorgan zugeordnet sind.

Mit zwei Fingern wird ein Massagegriff durchgeführt, den der Patient als schneidend empfindet. Eine starke lokale (örtliche) Rötung entsteht.

Eine Mehrdurchblutung in der Haut und in dem der jeweiligen Zone zugeordneten Organ sorgt dafür, dass Schlackestoffe und Schmerzbotenstoffen abtransportiert werden